Zubehör

Mit dem Zubehör wird den unterschiedlichen Anforderungen an Befestigungs- und Aufstellvarianten für Anlagenkern und Anbaugeräte Rechnung getragen.

  • Solargestell Das Solargestell kann zwei Solarpaneele aufnehmen, die Kabelführung ist integriert. Das Gestell kann an Polygonmasten bis zum Eckenmaß 500 mm befestigt werden, für die Verwendung an Rundmasten stehen Füllstücke und Adapter zur Verfügung.

  • Regensensor Mit dem Regensensor werden die Anlagen bei Niederschlag abgeschaltet und bei trockener Witterung automatisch wieder eingeschaltet.

  • Leichtbetonsockel Ein Anlagenkern in der Schrankausführung kann auf einfache Art (ohne Herstellung eines Betonfundamentes) im gewachsenen Gelände aufgestellt werden. Der Betonsockel wird in einer Grube platziert und der innere Bereich mit dem Aushub wieder verfüllt. Die Anschlussleitungen werden durch Leerrohre im Sockelinneren zum Schrank verlegt.

  • Montagerahmen Sie sind geeignet, den Anlagenkern in der Schrankausführung auf vorhandenen Betonplatten oder einer Asphaltebene aufzustellen. Der Gefälleausgleich erfolgt durch Nivellierschrauben.

  • Montagegestell Mit dem tischähnlichen Gestell kann der Anlagenkern in der Kastenausführung im gewachsenen Gelände platziert werden. Das Gestell kann einbetoniert oder in den Boden eingeschlagen werden.

  • Aufstellsockel Ein Anlagenkern in Kastenausführung kann mit dem Aufstellsockel auf einer Beton- oder Asphaltplatte platziert werden. Dazu werden in das Schienenprofil spezielle Schmierkanäle eingearbeitet, die über Anschlussröhrchen und Schlauchleitungen mit dem Anlagenkern verbunden sind.

moklansa GmbH
Gottlieb-Daimler-Straße 15
D-59439 Holzwickede

Telefon: +49 2301 - 94 93 68-0
Fax: +49 2301 - 94 93 68-9

E-Mail: info [at] moklansa.de
Internet: www.moklansa.de

© 2012–2017 moklansa GmbH

Scroll to Top