Als „weissen Fleck auf der Landkarte“ bezeichnet das Buwal den Tramlärm. Denn bis heute gibt es keine Daten, um diesen in der Lärmschutzverordnung zu regeln. Doch nun wird diese Lücke geschlossen. Zusammen mit der EMPA misst ein Berner Ingenieurbüro in den Städten Bern und Zürich den Tramlärm.

Bild in neuem Fenster öffnen